Nun bekommt Rocco also seit 6 Tagen Kortison. Am …

Nun bekommt Rocco also seit 6 Tagen Kortison. Am Sonntag habe ich den ersten Ausritt gemacht – alles war wie immer – oder eher noch schlechter? Seine Motivation war jedenfalls ziemlich gering. Also habe ich ihm zwei Tage Pause gegönnt und heute wieder einen Ausritt gestartet. Auch heute wollte die Motivation nicht mehr hergeben. Und auch die Atmung war leider genauso schlecht wie eh und je. Eher noch schlechter. Schon nach 2 Kilometern Schritt und Trab (ca. 500m davon Trab mit Schrittpausen) lag seine Atemfrequenz bei 60/Minute … wir sind dann tatsächlich noch 5 km weiter geritten, die Atmung ging beim nächsten Trab sogar noch auf 78 hoch und wollte sich im Schritt (auf Asphalt wohlbemerkt, nicht im tiefen Boden) auch nicht mehr beruhigen. Nach 10 Minuten Schritt war sie immer noch bei 78/Minute 🙁
Den Rest des Weges habe ich Rocco dann also geführt, und selbst 20 Minuten später war die Atmung nur geringfügig besser (54/Minute)… Als wir dann nach ca. 2km Schritt führen in Roccos Tempo (in diesem Fall 3km/h…) zurück im Stall waren, betrug die Atmung immernoch 42/Minute.
Also die Tierärztin angerufen, die ebenfalls schon eine Besserung erhofft hatte. Sie sagt, ich soll den Kopf nicht in den Sand stecken (noch nicht) und ihm noch ein paar Tage geben. Da die Erkrankung schon so lange in ihm war kann es sein, dass die Wirkung etwas später eintritt.
Auf jeden Fall sollen wir ab Montag mit dem Inhalieren von Kortison anfangen, das Pulver lassen wir parallel ausschleichen. Sie sagt, Kortison wäre das einzige Mittel, was uns noch helfen kann. Wenn es keine Verbesserung bringt, dann würde es langfristig zumindest eine Verschlechterung verhindern…
Das sind ja rosige Aussichten. Ich müsste also täglich 1-2x zum Stall fahren, um Rocco inhalieren zu lassen und hätte ein Pferd, das noch knapp 20-30 Minuten belastbar ist.. oder nur im Schritttempo etwas länger. Armer Rocco.
Mein Gefühl sagt mir, dass das Kortison jetzt keine riesigen Schritte mehr machen wird. Das wars dann wohl mit Roccos Wanderreit-Karriere 🙁