Eschede – Tagesritt 1

Moinmoin,

wir sind nach blitzschnellem Verladen und recht landstraßenlastiger Fahrt Mittags in Eschede angekommen. Natürlich verbindet jeder immernoch das Zugunglück mit Eschede – wir werden das jetzt mal in unseren Gehirnen überschreiben.

Denn hier ist es wirklich wunder-wunderschön!

Das Heidegut in Eschede ist eine traumhafte Anlage mit kleinen Holz-Ferienhäusern, Paddocks und Boxen mit Vollverpflegung für die Pferde und natürlich dem angrenzeden Wahnsinnsgelände der Lüneburger Heide. Außerdem gehört dem Heidegut selbst noch eine Military-Strecke mit verschiedenen Natursprüngen und entsprechend schönen Reitwegen.

Dexter und Sly stehen in zwei mit Pellets eingestreuten Fensterboxen mit Heuraufe und fühlen sich pudelwohl.

Nachdem wir unser Häuschen bezogen haben, gab es erstmal ein Alster und Spaghetti mit Pesto für den Kreislauf, dann haben wir uns die Pferde geschnappt, gesattelt und sind losgezogen.

Heute stand aufgrund der Anreise nur eine kleinere Route an. Ein Tipp der Gutsverwalterin brachte uns dazu, am Ende des Hauseigenen Geländes rechts abzubiegen und unter den Gleisen der Unglücksbahn hindurch zu den Aschauteichen zu reiten. Dieser Tipp war wirklich Gold wert, denn der Weg schlängelt sich zwischen den Seen hindurch und bietet wunderschöne Blicke auf das Wasser. Viele Fotos und weitere tolle Sand-, Schotter- und Waldwege später trafen wir wieder an der Unterführung der Bahnstrecke ein. Da die Pferde davor noch etwas Respekt hatten, war Celina so nett und führte den Weg ein Stück zu Fuß fort. Auf dem Gelände des Gutshofs angekommen wurde nun Sly deutlich langsamer. Da wir heute nur Schritt gegangen sind – denn Celina ist Dexter bisher nur ein paar Mal geritten – wurde Sly nun deutlich müde.

Nachdem wir noch zwei Kilometer in der wunderschönen Frühlingssonne zurückgelegt hatten, saßen wir nun beide ab und ließen die Pferde eine Weile grasen.

Was für ein herrlicher, toller, sonniger, warmer Tag und was für ein traumhaftes Gelände. Am liebsten würden wir einfach gleich hier bleiben!